Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualiseren Sie auf Edge, Chrome, Firefox.

Karen Amanda Moser
Schneefänger, 2012

Ein Schneefänger? Kann damit wirklich Schnee gefangen werden? Das Objekt von Karen Amanda Moser steht in Zusammenhang mit den drei Fotografien «ohne Titel» (Inventarnummer: 6772), die eine verlassene, in Schnee getauchte Landschaft sowie jeweils Andeutungen eines Zauns zeigen, der aus der weissen Masse auftaucht. Die Künstlerin interessiert sich dabei für die Schlussfolgerung, die vollzogen wird, wenn die Betrachterinnen und Betrachter die Fotografien anschauen und schliesslich mit deren Kombination mit dem Stahlobjekt konfrontiert werden. Dieses wird nämlich schnell mit den Andeutungen der Zäune in den Fotografien in Verbindung gebracht. Die aus dem Jahr 2012 stammende Arbeit ist in Material und Form einem metallenen Zaun ähnlich. Die Stange ist jedoch so gebogen, dass sie als Objekt frei im Raum stehen kann. Jedoch ist das Objekt an sich sinnentleert – denn der einzig potenzielle Sinn des Objekts wäre schliesslich Schnee zu fangen. Es sind Konventionen und Bedeutungsebenen, die Moser interessieren und die sie hinterfragt.

Katrin Sperry

Leichte Sprache

Leichte Sprache

Dieses Werk heist Schnee-fänger.
Es gehört zu 3 Fotografien
mit Schnee und Zäunen (Inv. 6772).
Allen ist etwas gemeinsam.
Schwarzes Material zeichnet Linien in den Raum.
Dieser Schnee-fänger ist einem Zaun ähnlich.
Doch kann er überhaupt Schnee fangen?
Die Künstlerin hinter-fragt unsere Gewohn-heiten.

Titel
Schneefänger
Künstler*in
Datierung
2012
Technik
Stahl
Dimensionen
Objektmass: 120 x 100 x 40 cm
Creditline
Kunstmuseum Thun
Inventarnummer
6771
Bereich
Schlagwörter