Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualiseren Sie auf Edge, Chrome, Firefox.

Heidi Locher-Honegger
Per Aria, 1988

Seit 2011 lässt sich am Uferweg die viereinhalb Meter hohe Skulptur von Heidi Locher entdecken. Sie trägt den Titel «Per Aria», zu Deutsch «durch die Luft». So besteht die Marmorskulptur aus fünf Elementen, die für sich stehend an Flügel oder zusammen mit der Stange an eine Feder erinnern können. Die Eisenstange in der Mittelachse hält die übereinander aufliegenden Elemente zusammen. Den Marmor versetzt die Künstlerin mit einer rauen und matten Struktur, die den Eindruck von Kalkstein erweckt. Locher verfolgt die Idee, den Stein von seiner Schwere, die durch das Material bedingt ist, zu entheben und ihn der Luft zu übergeben. In der Ausführung bleibt die Künstlerin der klassischen Tradition der Bildhauerei verpflichtet, was durch die Verwendung des berühmten und oft verwendeten Carrara-Marmors zusätzlich unterstrichen wird. Während das Werk zuvor an der Seestrasse vor dem Schiffswerk steht, wird es Anfang der 2010er-Jahre zusammen mit einer Plastik von Bernhard Luginbühl umplatziert.

Katrin Sperry

Titel
Per Aria
Künstler*in
Datierung
1988
Technik
Marmor
Dimensionen
Objektmass: 450 x 180 cm
Creditline
Kunst im öffentlichen Raum, Stadt Thun
Inventarnummer
52
Bereich
Standort