Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualiseren Sie auf Edge, Chrome, Firefox.

Peter Wüthrich
Ohne Titel, 1995

Ein Buch fliegt dahin. Wohin es des Weges geht? Was für Buchstaben, Texte und Geschichten es wohl in sich birgt? Es ist das literarische Medium, welches die Arbeit von Peter Wüthrich seit den 1990er-Jahren ausschliesslich prägt. Bücher sind in Wüthrichs Augen Persönlichkeiten, die über das physische Objekt hinausgehen, offen sind für Transformationen und andere Formen von Realitäten. Über den Kronen der Bäume erweckt das Buch somit den Anschein eines Vogels, als sei es völlig natürlich, dass es fliegen kann. Trotz seiner auffallenden Konsequenz bleibt die Haltung gegenüber dem Motiv offen. So untersucht der Künstler das Buch mittels Installationen, Filmen oder Fotografien. Bekannt wird er unter anderem mit seinen bunten und monochromen Mosaiken und Teppichen, für die er Bücher mit Leinwanddeckel aneinanderreiht. Im Kunstmuseum Thun findet 1992 eine seiner ersten grossen Ausstellungen statt.

Katrin Sperry

Leichte Sprache

Leichte Sprache

Ein Buch fliegt durch die Luft
wie ein Vogel.
Worum geht es im Buch?
Vielleicht um Frei-heit,
vielleicht um Fantasie,
vielleicht um Ver-änderung,
vielleicht um …

In jedem Werk von Peter Wüthrich geht es um Bücher.
Er setzt sie in Szene:
Manchmal wie ein Teppich auf dem Boden,
manchmal wie Vögel im Käfig,
manchmal gestapelt wie eine Mauer.

Titel
Ohne Titel
Künstler*in
Datierung
1995
Technik
Offsetdruck (Handabzug)
Dimensionen
Blattmass: 29.7 x 41.9 cm
Creditline
Kunstmuseum Thun
Inventarnummer
1678
Bereich
Schlagwörter