Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualiseren Sie auf Edge, Chrome, Firefox.

Katalog Online

Filter
Gattung
Zeitrahmen
Material /Technik
Themen
Farbe
Bereich Suche

Mariann Grunder

Mariann Grunder wird 1926 in Bern geboren. Nach der Ausbildung zur Primarlehrerin, welche sie 1946 abschliesst, geht sie für mehrere Aufenthalte nach Paris. 1954 beginnt sie mit der Bildhauerlehre bei Werner Dubi in Gümligen. Ab Mitte der 1950er-Jahre beteiligt sie sich an Gruppenausstellungen. 1959 bekommt sie das Aeschlimann-Corti-Stipendium und das Kiefer-Hablitzel-Stipendium. 1960 bildet sie sich bei László Szabó in Paris weiter. Ab den 1960er-Jahren präsentiert sie ihr Werk in Einzelausstellungen und hat Aufträge für Kunst-am-Bau-Projekte. 1997 verweilt sie länger in New York. 2000 hat sie zwei parallel laufende Einzelausstellungen im Kunsthaus Langenthal und im Kunsthaus Pasquart in Biel. Grunder stirbt 2016 in Bern.

SIKART
Mariann Grunder

Mariann Grunder wird 1926 in Bern geboren. Nach der Ausbildung zur Primarlehrerin, welche sie 1946 abschliesst, geht sie für mehrere Aufenthalte nach Paris. 1954 beginnt sie mit der Bildhauerlehre bei Werner Dubi in Gümligen. Ab Mitte der 1950er-Jahre beteiligt sie sich an Gruppenausstellungen. 1959 bekommt sie das Aeschlimann-Corti-Stipendium und das Kiefer-Hablitzel-Stipendium. 1960 bildet sie sich bei László Szabó in Paris weiter. Ab den 1960er-Jahren präsentiert sie ihr Werk in Einzelausstellungen und hat Aufträge für Kunst-am-Bau-Projekte. 1997 verweilt sie länger in New York. 2000 hat sie zwei parallel laufende Einzelausstellungen im Kunsthaus Langenthal und im Kunsthaus Pasquart in Biel. Grunder stirbt 2016 in Bern.

SIKART
Es werden 477 von insgesamt 477 Werken angezeigt