Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualiseren Sie auf Edge, Chrome, Firefox.

Aus dem Museumsalltag:
Leichte Sprache

Das Kunst-museum Thun ist bei Kultur inklusiv dabei.
Seit 5 Jahren setzen wir uns ein.
Wir ent-wickeln Angebote für Menschen mit Unter-stützungs-bedarf.
Dazu gehören Texte in leichter Sprache.
Jeder Text wird von Experten geprüft.

Hier stellt sich unser Prüf-team aus der Silea vor.
In der Silea wohnen und arbeiten Menschen
mit Unter-stützungs-bedarf.

Mein Name ist Monika Aegerter.
Ich bin zwischen 50 und 65 Jahre alt.
Ich wohne in Thun.
Seit 15 Jahren arbeite ich in der Silea.
Meine Hobbies sind fotografieren und basteln.

Warum hast du dich für das Prüf-team gemeldet?
Ich habe mal bei einer Aus-stellung im Kunst-museum mitgeholfen.

Mein Name ist Jeannine Merz.
Ich bin 27 Jahre alt.
Ich wohne in Thun.
Seit 5 Jahren arbeite ich in der Silea.
Meine Hobbies sind Musik hören, TV schauen und Computerspiele.

Foto: Patric Spahni
Foto: Patric Spahni

Mein Name ist Christian Oppliger.
Ich bin zwischen 40 und 50 Jahre alt.
Ich komme aus Bern.
Seit 17 Jahren arbeite ich in der Silea.
Meine Hobbies sind Reisen und Velo fahren.

Warum hast du dich für das Prüf-team gemeldet?
Als Kind ging ich mit meinen Eltern ins Kunst-museum.
Ich habe den Text zu den Bildern nicht verstanden.
Ich habe mal bei einer Aus-stellung im Kunst-museum mitgeholfen.

Warum leichte Sprache?
Für viele Menschen sind normale Texte schwierig zu Lesen.
Die Sätze sind zu lang.
Komische Wörter kommen vor.
Die Buchstaben sind zu klein.
Texte in leichter Sprache sind leichter zu Ver-stehen.

Unsere Aufgabe
Seit 4 Jahren gehen wir ins Kunst-museum.
Wir gehen im Jahr etwa 3 bis 4 Mal ins Kunst-museum.
Zu jeder Aus-stellung gibt es Texte.
Anna-Lisa Schneeberger schreibt den Text in leichter Sprache.
Sie ist Kunst-vermittlerin.
Sie macht einen Termin mit uns ab.
Wir schauen uns die Bilder an.

Ein Prüfer liest den Text zum Bild.
Wir wechseln uns ab beim Lesen.
Wir prüfen.
Schreibt Anna-Lisa Schneeberger richtig?
Verstehen wir den Text?
Ist das Wort zu schwierig?
Müssen neue Wörter gesucht werden?
Muss ein langes Wort ge-trennt werden?
Muss der Satz gekürzt werden?

Wir ent-scheiden.
Ist der Text in leichter Sprache?
Kann der Text so gebraucht werden?
Sollte der Text einfacher geschrieben werden?
Muss ein Wort getrennt werden?
Wir gehen sehr gerne ins Kunst-museum.
Das Kunst-museum ist ein schönes Haus.
Die Leute sind alle freundlich.

Foto: Patric Spahni
Foto: Patric Spahni